Homepage-Sicherheit RBKD

Verband


Wir sind, wie die anderen Oshiro-Dojos auch, dem
RBKD Deutschland (Ryukyu Bujutsu Kenkyu Doyukai Germany) anhängig.
Unser Verband versucht einfache Strukturen zu erhalten, wobei hinderliche Politik, Kommerzgedanke oder Abgrenzung anderen Vereinen und Verbänden gegenüber gemieden werden. Das erklärte Ziel ist eben die Erforschung und Verbreitung der Werte, Techniken und Prinzipien des traditionellen (Shorin-Ryu) Karate. Der RBKD Deutschland und untersteht dem gleichnamigen Verband RBKD, welcher mit dem selben Ziel 1985 von Sensei Chogi Kishaba in Okinawa und Sensei Toshihiro Oshiro in den USA gegründet wurde. Kishaba Chogi ist ein direkter Schüler von Chinen Masami (Begründer des Yamanni-Ryu). Masami Chinen lebte in Shuri (Okinawa) und praktizierte Shorin-Ryu Karate sowie Yamanni-Ryu Bojutsu. Shuri gilt als Entwicklungszentrum des Shorin-Ryu Karate. Hier liegt auch das Schloß Shuri, ehemaliger Sitz der okinawischen Könige.
Unser Schirmherr in Deutschland ist Sensei Roberto Romero, der sein eigenes Dojo in Dresden unterhält. Sensei Roberto Romero begann den bindenden Kontakt zu Shihan Toshihiro Oshiro aufzubauen und beständig zu erweitern und wurde so einer dessen ersten persönlichen europäischen Schüler. Damals zunächst noch intensiv im Shotokan Karate engagiert, beeindruckte ihn die Tiefe der Lehre des Shima-Ha Karate in Verbindung mit dem Yamanni-Ryu so sehr, dass er beschloss, sein Leben der hauptberuflichen Verbreitung dieser Stile zu widmen.